Loading color scheme

  • Wir haben bei den Profis nachgefragt!

    Wir wollten von Berufserfahrenen wissen, wie sie zu ihrem Beruf gekommen sind, was sie daran besonders reizt und wie ein klassischer Arbeitsalltag in der Branche aussieht.

    Vielleicht eröffnen sich Dir ja durch unsere Interviews mit den Profis ganz neue Blickwinkel auf Berufe, die Du eigentlich nicht interessant fandest.

    Viel Spaß beim Stöbern!

     

    Welche Ausbildungsberufe es überhaupt gibt, erfährst Du in unserem Berufe-ABC!

     

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


     


    F


    Interview mit dem Beruf Fachkraft für Rohr-/Kanal- und Industrieservice

     


    I


    Interview mit dem Beruf Industriekaufmann/Kauffrau

     


    J


     

     


    K


    Interview mit dem Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

    Interview mit dem Beruf Kaufmann/Kauffrau für Marketingkommunikation

     

     

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

    Arbeitsorte: Pflegeheime

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Als Altenpfleger/in arbeitet man meist in Seniorenheimen, es gibt sie aber auch in Hospizen oder Privathaushalten. Sie betreuen und unterstützen kranke, sowie gesunde ältere Menschen in ihrem Alltag. Zu den Aufgaben gehören die Körperpflege, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Einnahme von Medikamenten, Spiele, Spazieren oder auch das Begleiten in Alltagssituationen, wie Arztbesuche.

  • Schulabschluss: Mittlere Reife

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

    Arbeitsorte: Krankenhaus, Praxis

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Anästhesietechnische Assistenten/innen, abgekürzt auch ATA, betreuen Patienten vor, während und nach einer Narkose. Sie bereiten ggf. Beatmungsgeräte sowie Infusionen vor.

    Die Atmung sowie der Kreislauf werden während des Eingriffs genau beobachtet.

    In deiner Ausbildung lernst du u.a. Medikamente im Rahmen der Anästhesie vorzubereiten, die Dokumentation der Anästhesie und die medizinische Diagnostik durchzuführen.

    Anästhesietechnische Assistenten/innen sollten empathisch, sehr sorgfältig und belastbar sein, aber auch die Konzentration spielt eine wichtige Rolle in diesem Beruf.

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 2 Jahre

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Sei es Hose, Rock, Gardine oder Brautkleid - Änderungsschneider/innen nähen Kleidungsstücke, aber auch Heimtextilien um. Sie arbeiten in Schneiderwerkstätten, Änderungsateliers, Kleidungsgeschäften oder Kaufhäusern.

  • Schulabschluss: Mittlere Reife

    Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre

    Arbeitsorte: Werkstätten, Baustellen, Privathaushalte

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Wir alle brauchen Sie oder haben Sie in unserem Heim schon mal gebraucht.

    Anlagenmechaniker/innen sind DIE Anlaufstelle, wenn es um die Installation, Montage, das Bauen von Heizungsanlagen, Luft- bzw. Klimatechnik und Sanitäranlagen, wie beispielsweise Waschbecken, Duschen, Badewannen oder Toiletten geht.

    Du hast großes Interesse an Technik, bist sorgfältig, arbeitest gerne im Team und baust gerne Dinge zusammen? Dann könnte der Beruf als Anlagenmechaniker/in perfekt für dich sein.

     

    Weiterbildung:

    Außerdem hast du die Möglichkeit dich nach deiner Ausbildung weiterzubilden, zum Beispiel als Techniker der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik oder Fachkraft für Solartechnik. Es gibt auch die Möglichkeit eine Meisterprüfung als Installateur- oder Heizungsbaumeister zu absolvieren.

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

    Arbeitsorte: Zirkusse, Bühnen, Freizeitparks, Varietés

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Die Ausbildung als Artist/in ist eine schulische Ausbildung. Artisten arbeiten als die sogenannten Schlangenmenschen und sind darstellende Künstler. Jonglieren, balancieren, zaubern, waghalsige Sprünge und akrobatische Elemente - all das macht einen Artist/in aus. Den Alltag des Artisten bestimmt das tägliche Training. Zu ihren Aufgaben zählen aber auch kleinere Bürotätigkeiten, das Planen von Veranstaltungen und Auftritten und das Erstellen von Werbemitteln.

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

    Arbeitsorte: überwiegend im Freien

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Du lernst vieles über die Zusammensetzung, Beschaffenheit und Bestandteile des Asphalts.

    Wie wird er angemischt? Welche Mischung verwende ich für welchen Zweck?

    Außerdem lernst du alle Geräte und Maschinen zu bedienen und abzuschätzen, welche Geräte du für welchen Einsatz benötigst.

    Für diesen Beruf solltest du Freude an körperlicher Arbeit, handwerkliches Geschick sowie Kraft und Ausdauer mitbringen.

  • Beim "Assessment Center" handelt es sich um ein Personalauswahlverfahren, um die überfachlichen Kompetenzen potenzieller Mitarbeiter zu testen. Es werden IQ-Tests durchgeführt oder Gruppenspiele, etc. verwendet. Dieses Auswahlverfahren wird meistens für Chefpositionen angewendet.

  • Schulabschluss: Fachabitur

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Du bist ein Organisationstalent? Dann ist diese Ausbildung genau das richtige für dich.

    Der Ausbildungsverlauf wird in zwei Teilen unterteilt: Die ersten 1,5 Jahre machst du eine Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement. Im Anschluss steht die Fortbildung zum/zur Fachwirt/in für Büro- und Projektorganisation an.

    Als "Assistant for International Office Management" organisierst du Firmenmeetings, Geschäftsreisen oder Tagungen. Außerdem übernimmst du die Buchung der Rechnungen, die Telefonate und E-Mails. Fremdsprachen sollten dir besonders liegen, denn dies ist eine Voraussetzung um die Ausbildung anzutreten.

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Als Aufbereitungsmechaniker/Aufbereitungsmechanikerin arbeitet man in fünf Fachrichtungen: Naturstein, feuerfeste und keramische Rohstoffe, Sand und Kies, Steinkohle und Braunkohle. Der/die Aufbereitungsmechaniker/Aufbereitungsmechanikerin beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit der Aufbereitung sowie mit den Geräten und Maschinen, die er dazu benötigt. Diese müssen gewartet und überwacht werden.

    Dein Aufgabengebiet ist dabei abhängig davon, welches Material verarbeitet wird.

    Wenn die Maschinen ihre Arbeit erledigt haben, dazu gehören das Sieben, Waschen und Sortieren, werden von den verschiedenen Gütern Proben genommen und analysiert, um die Produktqualität zu sichern.

     

    Weiterbildung:

    Außerdem hast du die Möglichkeit dich in diesem Beruf weiterzubilden als Ausbilder/in, Industriemeister/in für Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik, Techniker/in für Betriebswissenschaft, Techniker/in für Aufbereitungstechnik.

  • Schulabschluss: Mittlere Reife

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Augenoptiker/Augenoptikerinnen arbeiten in Betrieben des Ausgenoptikerhandwerks und der augenoptischen Industrie. Sie korrigieren die Fehlsichtigkeit und beraten die Kunden bei der Auswahl von Brillen und Kontaktlinsen. Sie informieren die Kunden über Sehhilfen und deren Einfluss auf den Sehvorgang und führen außerdem Verwaltungsarbeiten durch.

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 2 Jahre

    Arbeitsorte: überwiegend auf Baustellen

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Ausbaufacharbeiter/innen helfen dabei Häuser zu errichten, je nach Ausbildungsschwerpunkt führen sie unterschiedliche Arbeiten aus. Es gibt sechs verschiedene Spezialgebiete:

    Estriche anrühren für einen ebenen Untergrund der Fußbodenbeläge, Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten, Trockenbauarbeiten und Innenausbau, Wärme-, Kälte und Schallschutzarbeiten oder Zimmerarbeiten.

  • Es ist nicht einfach den passenden Auszubildenden zu finden. Daher gilt es, dass wenn man ihn gefunden hat, den Abbruch der Ausbildung zu verhindern. Bereits jeder dritte Ausbildungsvertrag wird vorzeitig aufgelöst und dabei fällt auf, dass sich einige Gründe dabei häufen. Daher gilt es so früh wie möglich gegenzusteuern.

  • Schulabschluss: Mittlere Reife

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Wer kennt sie nicht? Die Automaten, die uns einen Snack für zwischendurch bereitstellen, Erfrischungsgetränke, Kaffee oder auch Spielautomaten. Als Automatenfachmann/frau musst du nicht nur handwerklich geschickt sein, um Aufzustellen, Anzuschließen, Reparaturen, Reinigung oder auch das Auffüllen auszuführen, sondern brauchst auch kaufmännisches Verständnis. Denn ebenso kümmerst du dich auch um Bestellungen, Angebotsvergleiche, Überwachen der Liefertermine und Durchführen von Automatenabrechnungen und Kassenabschlüssen.
    Dein Alltag ist also sehr abwechslungsreich und vielseitig.

  • Schulabschluss: Mittlere Reife

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

    Arbeitsorte: überwiegend in Autohäusern

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Schnelle Autos, laute Motoren und der Geruch von neuen Autos. Bei dieser Vorstellung schlägt dein Herz höher? – Dann ist der Beruf Automobilkaufmann/-frau genau das richtige für dich!

    Als Automobilkaufmann/-frau übernimmst du auch kaufmännische und organisatorische Aufgaben, die im Kraftfahrzeughandel anfallen. Dazu zählen bürowirtschaftliche Abläufe, Auftragsannahme und -bearbeitung, Buchhaltung und Kalkulationen. Auch solltest du Spaß am direkten Umgang mit den Kunden haben, denn Beratungsgespräche stehen an der Tagesordnung. Ebenso bist du an der Planung und Durchführung von Marketingaktionen beteiligt.

     

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

    Arbeitsorte: Großbäckereien, Catering, Bäckerei

    Berufliches Tätigkeitsfeld:

    Du bist leidenschaftlicher Hobbybäcker? – warum nicht deine Leidenschaft zum Beruf machen.

    Als Bäcker/-in vertiefst du dein Wissen und Können rund ums Backen von Kleingebäck, Brot und Brötchen. Aber auch süße Speisen stellst du her. Außerdem musst du organisiert und hygienisch arbeiten, die verschiedenen Arbeitsschritte verinnerlichen, das Warenrepertoire kennen und schließlich die Backwaren an die Kunden verkaufen.

     

  • Schulabschluss: Mittlere Reife

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Geld und Finanzen sind voll dein Ding? Dann wäre die Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/frau etwas für dich.

    In der Bank gibt es für dich drei Einsatzgebiete: Am Schalter, im Büro oder in Beratungsräumen.

    Generell pflegst du Kundenbeziehungen und versuchst Neukunden zu gewinnen. Du bietest Serviceleistungen, Kredite, Alterversorgen, Bausparverträge und weitere Leistungen, wie das Eröffnen und Schließen von Bankkonten, in Beratungsgesprächen an. Immer individuell auf den Kunden zugeschnitten.

    Da Online-Banking immer beliebter wird, wirst du auch im Umgang mit digitalen Medien und Datenschutz geschult. Zudem bieten Banken gute Aufstiegschancen und so hast du die Möglichkeit zum Filialleiter aufzusteigen.

    Mögliche Weiterbildungen:

    • Finanzassistent/in
    • Geprüfte/r Bankfachwirt/in
    • Bankbetriebswirt/in
    • Diplom-Bankbetriebswirt/in
  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Als Baugeräteführer/in transportierst du Baugeräte sowohl im Straßenverkehr, als auch im Schienenverkehr zur Baustelle, bevor die Bauarbeiten beginnen. Du bedienst dabei Kräne, Bagger, Walzen, Betonmischgeräte oder Planierraupen. Außerdem kümmerst du dich um die Sicherstellung der Baustelle.

    Darüber hinaus werden die Baugeräte von dir gepflegt, gewartet oder auch repariert.

  • Schulabschluss: Mittlere Reife

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

               

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Baustoffprüfer/innen sind der Grund, weshalb unsere Häuser Wind und Wetter standhalten. Sie sind auch der Grund dafür, dass wir eine angenehme Autofahrt haben, denn falscher Straßenbelag könnte gravierende Folgen nach sich ziehen.

    Sie kontrollieren und prüfen die Qualität von Baustoffen, wie z.B. Zement, Mörtel, Beton oder Asphalt. Bevor etwas gebaut wird, entnehmen sie Proben von der Bodenfläche, auf der gebaut werden soll. Erst nach erfolgter Überprüfung wird mit dem Kunden das zu verwendende Material besprochen.

  • Schulabschluss: Hauptschulabschluss

    Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

     

    Berufliche Tätigkeitsfelder:

    Du hast gefallen daran Dinge wortwörtlich zu zerstören? Lautstärke, Dreck und harte Arbeit machen dir nichts aus? Dann ist der Beruf als Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik genau das richtige für dich. Bevor ein Abbruch erfolgt, werden viele Vorarbeiten geleistet, z.B. das Trennen der verschiedenen Materialien für eine fachgerechte Entsorgung oder auch Schutz und Sicherheitsarbeiten, wie beispielsweise das Aufstellen von Warnschildern, Absperrungen und Aufhängen von Netzen, die herabfallende Teile auffangen sollen. Führen von Baumaschinen, Sprengungen, Herstellen von Materialien und Bauteilen, Bohr- und Trennarbeiten - all diese Dinge gehören zum Alltag eines/r Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik.

Seite 1 von 13